Bern, 21.04.2021: “Wenn alle impfwilligen erwachsenen Personen vollständig geimpft sind, ist der Bundesrat der Ansicht, dass dann keine gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Einschränkungen mehr zu rechtfertigen sind, auch wenn die Impfbereitschaft der Bevölkerung – entgegen der Erwartungen tief bleibt.”

widerstand_covid-19_bundesrat


bundesrat_aufhebung_covid-19_massnahmen


Art. 8 Abs. 2 BV
Niemand darf diskriminiert werden, namentlich nicht wegen der Herkunft, der Rasse, des Geschlechts, des Alters, der Sprache, der sozialen Stellung, der Lebens­form, der religiösen, weltanschaulichen oder politischen Überzeugung oder wegen einer körperlichen, geistigen oder psychischen Behinderung.

Art. 10 Abs. 2 BV
Jeder Mensch hat das Recht auf persönliche Freiheit, insbesondere auf körperliche und geistige Unversehrtheit und auf Bewegungsfreiheit.

Art. 11 Abs. 1 BV
Kinder und Jugendliche haben Anspruch auf besonderen Schutz ihrer Unversehrt­heit und auf Förderung ihrer Entwicklung.


Admin.ch


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (10 Bewertungen, Durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...
"Wenn Unrecht zu Recht wird, wird WIDERSTAND zur Pflicht!"
Veröffentlicht unter Allgemein, COVID-19, Eidgenössische Volksinitiativen, Einkommensteuer, Finanzen, Gesetz, MANIFEST, Natur, Politik, Staat, Widerstand
One comment on “Bern, 21.04.2021: “Wenn alle impfwilligen erwachsenen Personen vollständig geimpft sind, ist der Bundesrat der Ansicht, dass dann keine gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Einschränkungen mehr zu rechtfertigen sind, auch wenn die Impfbereitschaft der Bevölkerung – entgegen der Erwartungen tief bleibt.”
  1. WIDERSTAND sagt:

    Wortbruch von Bundesrat Berset

    11. August 2021

    Der Bundesrat und allen voran Innenminister Alain Berset halten an ihrem diktatorischen Massnahmen-Regime fest. Die SVP verurteilt diese Hinhaltetaktik aufs Schärfste und fordert die sofortige Rückkehr zur Normalität.

    Am heutigen 11. August hätte der Bundesrat den Übergang in die sogenannte Normalisierungsphase verkünden sollen.

    Wie Bundesrat Alain Berset heute bekannt gab, wird dieser Zeitpunkt verschoben. Mit dieser unsäglichen Hinhaltetaktik muss nun sofort Schluss sein. Die SVP fordert die Aufhebung sämtlicher Covid-Massnahmen. Dann erübrigt sich auch die Frage nach bezahlten oder nicht bezahlten Tests.

    Denn jeder, der sich impfen lassen wollte, ist in der Zwischenzeit geimpft. Und auch die Zahl der Hospitalisierungen und der Covid-Intensiv-Patienten befindet sich schon lange auf tiefem Niveau. Berset muss nun Wort halten: Nach anderthalb Jahren muss mit dem gesundheitspolitischen Regime, welches eine Zumutung gegenüber der Bevölkerung und den Betrieben darstellt, endlich Schluss sein.


    SVP.ch