Leiter der Kesb Gelterkinden-Sissach räumt den Posten


Leiter der Kesb Gelterkinden-Sissach räumt den Posten Reinhard Studer soll Laden nicht im Griff gehabt haben.
Gelterkinden. Eklat bei der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (Kesb) Gelterkinden-Sissach. Deren Leiter, Reinhard Studer, hat die Behörde Anfang November verlassen, wie die Delegiertenversammlung (DV) der Kesb als Anstellungsbehörde gestern mitteilte. Zu den Gründen für den Abgang macht Christine Mangold, Präsidentin der DV, in ihrem dürren Communiqué keine Angaben. Es sei Stillschweigen vereinbart worden. Für weitere Informationen war Mangold gestern nicht zu erreichen. Offen aussprechen will es niemand. Aber bei den 29 Gemeinden des Bezirks Sissach, deren Fälle von der Kesb Gelterkinden-Sissach behandelt werden, war man nicht sonderlich zufrieden mit deren Job. Für die Fallakten, so ein Insider, sei keine korrekte, vertragsgemässe …


BAZ.ch vom 13.11.2014


Genios.de


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (16 Bewertungen, Durchschnittlich: 4,19 von 5)
Loading...
"Wenn Unrecht zu Recht wird, wird WIDERSTAND zur Pflicht!"
Veröffentlicht unter Allgemein, KESB - Kindes- und Erwachsenenschutzbehörden, Widerstand